Sonntag, 11. Dezember 2016

Mijello und die Farbkarte

Um weiß zu schattieren nehme ich am liebsten ein düsteres Violett. Das misch ich mir bisher immer aus Elfenbeinschwarz und Dioxazinviolett. Da ich davon aber so viel benötige, bin ich das Mischen langsam leid und war auf der Suche nach einer Fertigversion. Schattenviolett, sowas wirds ja wohl geben!

Besonders oft brauch ich die Farbe für meine Schneehasen.



Alle Schatten damit gemalt.

Bei Daniel Smith gibt es Schattenviolett, welches allerdings aus zwei unterschiedlich löslichen Pigmenten besteht und dann beim Trocknen unterschiedlich granuliert. Man erhält einen violettblauen Grundton mit pinken Flecken. Das kann ich nicht gebrauchen und war mir mit 18€ pro Tube auch zu teuer.

Aber dann bekam ich die Farbkarte von Mijello und DA WAR ES!


... Oder auch nicht? Die Farbkarte gibt genau die Farbe wieder, die ich haben wollte. Aber was ich dann bekam, würde ich wirklich nicht mehr als Violett beschreiben. Das ist blau. Eindeutig blau! Und damit leider unbrauchbar.

Bei rotbraun passt die Farbkarte auch nicht so gut. Aber da finde ich, dass man eine schönere Farbe bekommt, als auf der Karte angegeben.



Hier wusste ich allerdings vorher auch nicht, was ich zu erwarten habe. Bei Violett habe ich ja direkt nach einer bestimmten Farbe gesucht.

Man kann jetzt sagen, dass die Druckergebnisse ja immer etwas unterschiedlich ausfallen können. Das Argument lasse ich aber nicht gelten, denn:

1) es ist die einzige Farbkarte, die man hier bekommen kann. Es hängen keine Originalfarbkarten aus so wie von Schmincke. Und Druckerzeugnisse sind verlässlicher als wenn ich da jetzt mit 10 Smartphones was aussuche.

2) Das Druckergebnis kann man in der Zentrale gegenchecken. Farbe geht nicht? Druck wird nicht akzeptiert. Wenn ich Farben verkaufe, dann mach ichs entweder ganz schwammig und mach ein Lotto draus oder ich tu es richtig.


Und ist die Farbkarte komplett schlecht? Finde ich nicht, denn die anderen 4 Farben sind doch fast korrekt.



Ich halte sehr viel von Mijello. Sie haben so ziemlich als Einziges ein ganzheitliches tolles frisches Design. Die Tuben sehen gut aus, sogar die Pappverpackungen der Tuben sind schön, hochwertig und glänzend. Deren Verkaufsaufsteller ist einzigartig in der Schönheit und mit den Schubladen. Und deren Näpfchen Aquarellkästen sind endlich mal was Frisches, ich kann diese altmodischen Metallklammerkästen nicht ausstehen.
Dazu dann noch der unschlagbare Preis.

Es ist halt nur die Enttäuschung, dass ich DIE Farbe immer noch nicht habe. Ich benutze das Dunkelblau inzwischen oft für alles Mögliche. Aber nicht für das, wofür ich es gekauft habe. Ich überlege schon, mit eine Tube Dioxazinviolett zu kaufen und mit etwas aus meiner Schwarztube zusammen zu rühren. Wird wohl die einzige Möglichkeit sein.